Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Visionquest - das Finden von Antworten in der Natur

Stehst Du an einer Weggabelung Deines Lebens und weißt nicht, welchen Weg Du einschlagen sollst? Oder siehst Du vielleicht gar keinen Weg mehr?
Geh mit uns zusammen zu einem Visionquest. Auf dieser Visionssuche wird Dir Mutter Natur die Antworten geben, die Du benötigst! Wir pirschen durch den Wald, folgen Spuren, lassen uns ziehen und werden geleitet durch die Natur. Lauschen, riechen und erkennen...die Gedanken formen sich von Selbst, die Erkenntnis erwächst durch die Synergie des Ich´s im Wald.
Die Visionquest ist eine sehr alte Tradition. Fast jede indigene Bevölkerungsgruppe hat eine Technik der Visionssuche. Während einige spezifische Details von Stamm zu Stamm variierten, gibt es jedoch in vielen Aspekten Übereinstimmungen. Die Visionquest ist eine meist festgesetzte Zeit, die sich ein Mensch für sich nimmt, um sich mit einer tiefgehenden Frage oder einer Lebenssituation auseinanderzusetzen. Es kann auch eine Gebetszeit alleine mit dem Schöpfer oder der Quelle sein. Oftmals repräsentiert eine längere Visionquestreise, die über mehrer Tage gehen kann,  eine Rückkehr zum Mutterleib, und die Vollendung der Visionquest repräsentierte die Wiedergeburt. Unter einigen Stämmen wurde eine Person, die auf die Reise ging, als tot betrachtet und als eine neue Person betrachtet, wenn sie zurückkam.

Kennst Du die Legende von dem Cherokee- Jungen?
Sein Vater nimmt ihn in den Wald, verbindet ihm die Augen und lässt ihn allein.Er muss die ganze Nacht auf einem Baumstumpf sitzen und nicht die Augenbinde entfernen, bis die Strahlen der Morgensonne durch sie hindurchscheinen. Er darf nicht um Hilfe schreien. Sobald er die Nacht überlebt, ist er ein Mann.
Er weiß nicht wie die anderen Jungen aus dem Stamm diese Visionssuche überlebt haben, denn keiner erzählt darüber - es ist ein sakrales Geheimnis von jedem Einzenen. Der Junge ist natürlich verängstigt. Er kann alle Arten von Geräuschen hören. Wilde Tiere müssen um ihn herum sein. Vielleicht könnte ihm sogar ein Mensch Schaden zufügen. Der Wind blies das Gras und die Erde und rüttelte an seinem Stumpf, aber er saß stoisch, nie entfernte er die Augenbinde. Schließlich erschien nach einer schrecklichen Nacht die Sonne und er entfernte seine Augenbinde. Dann entdeckte er, dass sein Vater auf dem Stumpf neben ihm saß. Er bewachte ihn die ganze Nacht und schützte seinen Sohn vor Schaden. Auch wir sind nie allein. Sogar wenn wir es nicht wissen, beobachtet der himmlischer Vater  uns und sitzt neben uns und schützt uns auf jeder Initiations- und Visionssuche.

An unserer Visionquest Wanderung werden wir Dich über die Schwelle zur Anderswelt bringen. Du wirst gemeinsam mit den anderen Weltenwanderern über die Schwelle treten und Deinen Weg finden. Tiere, Pflanzen, Spuren, Düfte...vieles wirst Du anders oder intensiver wahrnehmen. Deiner inneren Frage oder vielleicht auch inneren Leere wird die Natur mit Güte, Liebe und Antworten begegnen.  
Abhängig von der Anzahl der Teilnehmer, deren Kondition und der vorherrschenden Energie werden wir ca 5-8 km laufen. Am Ende des Tages treten wir gemeinsam über die Schwelle zurück in die Hier-Welt. In einer Abschlussrunde, in der jeder Wanderer seinen inneren Weg beschreibt, heben wir jeder Geschichte ins Hier und Jetzt und in diese Realität.

Geeignet für:
Menschen die Entscheidungen treffen wollen oder müssen und eine Unterstützung brauchen.
Menschen die Antworten auf intensive Fragen benötigen und  Menschen mit offenen Herzen, die den Lehren der Natur lauschen und sich mit ihrem Sein auf einen Tag in der Natur einlassen möchten.

Plätze:
max. 12 Plätze

Energieausgleich:
80€

Anmeldung:

Visionquest

mit Diana Vollmer und evtl. Assistenz

ein Tag ab ca. 10:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
-Anmeldeschluss ein Tag vor Veranstaltung-

buchbar
80,00€ Hinzufügen
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü